Endlich! Das Grundstück gehört nun endlich uns. Wir haben heute den Kaufvertrag für das Grundstück beim Notar in Eilenburg unterschrieben. Alle weiteren Punkte sind nun hoffentlich Formalie, bis das Grundstück tatsächlich auch per Eigentümerumschreibung uns gehört. Das kann – wie wir erfahren haben – bis zu einem dreiviertel Jahr dauern. Die Eigentümervormerkung dauert allein auch schon bis zu sechs Wochen.

Fast hätten wir den Termin noch versemmelt: vor Weihnachten hatten wir mit der Stadt zwei potentielle Termine ausgemacht, den 17.01. und den 27.01. Mit der Stadt sind wir dann so verblieben, dass wir einen der beiden Termine bestätigen, sobald wir wissen, wie wir im neuen Jahr arbeiten müssen. Kurz vor Weihnachten fand jedoch ein Telefonat statt an dessen Inhalt sich niemand mehr so richtig erinnern kann, denn sowohl wir als auch die Stadt hatten zwar gesagt, dass wir den scheinbar gewählten Termin zu bestätigen, was allerdings nicht passiert ist. So kam es wie es kommen musste: wir sind vom 17.01. ausgegangen, die Stadt vom 27.01. Glücklicherweise konnte die Grundstückverwalterin doch noch den heutigen Tag sichern, denn seltsamerweise hat die Notarin auch noch beide Termine unbestätigt im Kalender.

Da das unser erster Termin beim Notar war, waren wir mit gemischten Gefühlen unterwegs, was uns erwarten wird. Jedoch war die Notaren und die Grundstücksverwalterin sehr freundlich und aufmerksam und beantworten alle unsere Fragen zum Vertrag. So wurden aus einer Stunde schnell fast 1¾ Stunden in denen wir Wort für Wort erklärt bekommen haben, was im Vertrag steht.

Gut für uns: wir konnten vorab mit der Stadt vereinbaren, dass wir die Bodenplatte noch vor Eigentümerumschreibung oder Vormerkung abreisen können, also keine Zeit verlieren.

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.