Unser Bauherrenberater konnte inzwischen mit dem technischen Leiter der HS-Bau sprechen und die Details abstimmen, was über das Gutachten ermittelt werden soll. So bekamen wir am 24.03. ein Gutachten für die Prüfung der Dicke und Bewehrung der Bodenplatte genau in der Mitte. Etwa eine Woche später wurde dann auch schon ein 30cm großes Loch in die Platte gebohrt und der Bohrkern untersucht.

Eine Woche später hielten wir dann endlich das Gutachten in den Händen, wo wir die ersehnte Bestätigung bekamen, dass die Tragfähigkeit der Bodenplatte ausreichend für unser Haus sei. Wir haben sofort das Gutachten an die FIBAV geschickt, so dass diese an den technischen Leiter weitergereicht werden kann. Jetzt geht es hoffentlich weiter.

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.