Das ging dann recht fix. Heute kam schon das Mehrleistungsangebot für die zusätzlichen Erdarbeiten, die aufgrund des Bodengutachtens notwendig werden. Glücklicherweise belaufen sich diese aktuell nur auf 7.400€, also etwa 3.000€ weniger als wir grob gerechnet haben, allerdings ist nun unser Puffer mit dem wir bei der Darlehensplanung kalkuliert haben bereits vollkommen aufgebraucht.

Bisherige Mehrkosten

  • 1500€ Grundbuchkosten: Hier haben wir schlicht die Eintragung des Darlehens ins Grundbuch nicht berücksichtigt. Außerdem kommen zu den Notarkosten noch die „Gerichtskosten“ des Grundbuchamts oben drauf. Wir hatten für die Notarkosten zwar 1,5% kalkuliert, aber eben nur auf das Grundstück.
  • 1000€ Abriss und Bodenplattengutachten: diesen Posten könnte man getrost streichen, wenn man von Anfang an richtig beraten worden wäre. 240€ gingen für den missglückten Abriss drauf und nochmal 760€ für das unnötige Bodenplattengutachten.
  • 1500€ zusätzliche Steckdosen: Unser Verkaufsberater hat in unserem Werkvertrag etwa 20 Steckdosen zu wenig kalkuliert als wir ursprünglich angefordert haben. Diesen Fehler haben wir erst kürzlich gemerkt und dürfen nun nochmal einen größeren Betrag zurückstellen, damit wir die Elektroinstallation so durchführen können, wie anfangs geplant.
  • 7400€ Erdarbeiten: Nicht schön aber zu erwarten gewesen. Mit welcher Wahrscheinlichkeit bekommt man ein Grundstück, wo lediglich 30cm Mutterboden abgetragen werden muss und dann sofort alles in bester Ordnung ist?

In Summe also knapp 11.400€, die auf die bisher veranschlagten Kosten oben drauf kommen. Heißt für uns, dass wir bei der Bemusterung kaum bzw. keine Spielräume für „ein bisschen Extra“ haben.

Learnings:

  • Puffer ausreichend groß einplanen. 5% der Hausbausumme, wenn nicht sogar 10% sollten es schon sein. Ich habe bisher noch keinen Hausbau-Blog gelesen, der ohne zusätzliche Kosten ausgekommen ist.
  • Kaufnebenkosten genauer berechnen oder immer von der gesamten Investitionssumme (also Grundstück + Hausbaukosten) ausgehen.
  • Erdarbeiten großzügiger kalkulieren. Die Erdarbeiten können schnell den gesamten Puffer aufzehren, was uns jetzt bewusst wird.

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.