Dieser Exkurs ist zum Thema Abschlagszahlungen, die nach Baustufe in Anteilen der Gesamtkosten berechnet werden. So berechnet die HS-Bau zum Beispiel diese Zahlungsmeilensteine:

  • 10% mit Bauantragsstellung
  • 25% mit Fundamentierung
  • 35% mit Herstellung der Erdgeschossdecke
  • 55% mit Richtung des Dachstuhls
  • 60% mit Dacheindeckung
  • 66% mit Fenstermontage
  • 75% mit Innenputzherstellung / Elektroinstallation
  • 82% mit Installation der Heizung
  • 86% mit Estrichlegung
  • 88% mit Inbetriebnahme der Heizung
  • 90% mit Fassade
  • 100% mit Endabnahme

Das heißt, dass mit jeder Baustufe ein Anteil der gesamten Bausumme valutiert wird. Bei einem Hauspreis von 250.000€ wird also der Abschlag wie folgt berechnet:

Beispiel:

  • 10% für die Bauantragsstellung = 25.000€
  • 15% für die Fundamentierung = 37.500€
  • 20% für die Richtung des Dachstuhls = 50.000€
  • etc.

Mehr-/Minderleistungen

Nun ist es so, dass alle Mehr- und Minderleistungen auf den ursprünglichen Grundpreis aufgeschlagen werden. Das heißt, kostet das Haus ursprünglich 250.000€ und man hat Mehrleistungen in Höhe von 15.000€ vereinbart, ergibt sich ein neuer Gesamtpreis von 265.000€. Nun sind die Meilensteine weiterhin prozentual festgelegt. Die jeweiligen Zahlungsmeilensteine sind nun also höher im Vergleich zur ursprünglichen Rechnung.

Beispiel:

  • 10% für die Bauantragsstellung = 26.500€
  • 15% für die Fundamentierung = 39.750€
  • 20% für die Richtung des Dachstuhls = 53.000€
  • etc.

Entscheidend für die Höhe des Meilensteins ist allerdings das Datum der bestätigten Mehr-/Minderleistung und das Rechnungsdatum des Meilensteins.

Nehmen wir an, am 01.01.2021 wurde der Vertrag abgeschlossen. Am 01.02.2021 wurde der erste Meilenstein mit 25.000€ in Rechnung gestellt – es sind ja noch keine Mehrleistungen angefallen. Am 01.03.2021 wird die erste Mehrleistung , z.B. eine Bemusterung, in Höhe von 15.000€ bestätigt. Der erste Meilenstein würde nun aber die obigen 26.500€ betragen. Es wurden allerdings nur 25.000€ in Rechnung gestellt, so dass eine Differenz von 1.500€ entsteht. Diese wird der folgenden Baustufe aufgeschlagen, so dass nun nicht mehr 39.750€ sondern 41.250€ in Rechnung gestellt wird.

Excel zur Berechnung

Mit dieser Excel lassen sich die Abschläge durch Eingabe des Grundhauspreises, der Mehr-/Minderleistungen mit Bestätigungsdatum und Betrag und Angabe des Rechnungsdatums der Baustufe die korrigierten Abschläge berechnen. Die Abweichungen zur tatsächlichen Rechnung ergeben sich aus Rundungsfehlern bei der Brutto-Netto-Umrechnung.

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.